Ayurveda – eine Medizin die glücklich macht: Einführung

Ayurveda bedeutet übersetzt die Wissenschaft vom langen Leben und ist die jahrtausendealte Medizin aus Indien. Als ganzheitliche Medizin wird mit Methoden aus folgenden fünf  Bereichen gearbeitet:

  1. Ernährung und Lebenskunde
  2. Yoga, Meditation und Psychologie
  3. Massagen und Ölbehandlungen
  4. Ausleitungsverfahren zur Reinigung
  5. Kräutertherapie

Im Vergleich zur westlichen Medizin ist im Ayurveda der Erhalt und die ständige Wiederherstellung der eigenen Balance von zentraler Bedeutung. Dazu kommt vor allem eine individuell abgestimmte Ernährungsweise, ein Lebensstil der jeweiligen Jahreszeit und den Lebensbedingungen entsprechend, ausreichend Psychohygiene und Bewegung zum Einsatz.

Unsere Medizin hat eindeutig viele Stärken, jedoch auch unzählige Schwächen. Die Gesundheitsempfehlungen gehen häufig von den rein körperlichen Symptomen der Person aus und beziehen die vorliegenden individuellen Lebensbedingungen oft nicht mit ein. Ob bei psychischen Symptomen oder körperlichen Beschwerden, die westliche Medizin behandelt nicht individuell, sondern versucht alle über einen Kamm zu scheren. Dafür können die Ärzte oft nichts, das ist unser System.

Und hier kommt Ayurveda ins Spiel – die Medizin, die (mich) glücklich macht. Denn diese basiert nicht auf sich ständig veränderten wissenschaftlichen Beweisen, sondern auf jahrelangen Erfahrungswerten. Auf der Weitergabe von Wissen von einer Generation zur nächsten. Ayurveda ist in erster Linien auf den Erhalt der Gesundheit ausgerichtet, nicht auf die Behandlung von Krankheiten. Ayurvedisch zu leben bedeutet, seinen Körper im Gleichgewicht, also in der Balance zu halten. Dadurch begibt man sich auf eine Reise zu sich selbst und lernt sich Stück für Stück immer besser kennen. Beginnt aber auch im Fluss zu leben, denn je nach Alter, Lebensphase und Jahreszeiten braucht der Körper andere Dinge. Es bleibt also immer spannend und mit ein bisschen Übung wird man der Kapitän seines eigenen Schiffs. Der eigene Zuhörer.

Ayurveda ist aber nicht nur zur Prävention von Krankheiten sehr wichtig, sondern kann durchaus schwere Krankheiten heilen. Die Ayurvedische Medizin ist in Indien die Medizin der Armen und wird nicht betrieben um Geld zu verdienen, sondern um Menschen zu helfen. Und dieser Hintergrund ist stark spürbar, wenn man sich mit Ayurveda beschäftigt. Es geht in erster Linie darum, selber etwas zu ändern, als etwas ändern zu lassen. Der Mensch ist das Subjekt des eigenen Lebens und muss aktiv werden, um gesund zu bleiben. Und was ist billiger, als die eigene Aktivität. Eigene Handlungen zu setzten und sich selber besser kennen zu lernen.

Individualität und Ganzheitlichkeit

Im Ayurveda wird der Mensch als ganzheitliches System betrachtet und Gesundheit nie nur auf den Körper bezogen. Der Körper wird als Tempel betrachtet, den es gut zu behandeln gilt und der die Basis jeder inneren Balance darstellt. Denn geht es dem Körper nicht gut, können wir uns auch nicht auf unser Inneres konzentrieren bzw. nicht wirklich im Moment und mit Achtsamkeit leben.

Dieser Ansatz der Individualität und Ganzheitlichkeit hat mich seitdem ich mit Ayurveda in Indien vor zwei Jahren in Verbindung getreten bin sehr fasziniert. Mir hat in der westlichen Medizin der Bezug zur Prävention sowie zur Ganzheitlichkeit und Individualität immer sehr gefehlt.

Die Bedeutung der Ernährung

In der ayurvedischen Lehre geht es sehr stark um den Erhalt der Gesundheit durch ernährungsbezogene Veränderungen. Es geht nicht um Verbote oder genaue Regeln, sondern um einen ganzheitlichen Genuss und um mehr Selbstbestimmung. Das Gefühl, selber entscheiden zu können, ob man gesund sein möchte oder nicht gibt wahnsinnig viel Selbstbewusstsein, und macht das Leben sehr viel lebenswerter. Mit einer auf unseren Typ abgestimmten Ernährung können wir unsere Gesundheit aufrechterhalten und auch mögliche Krankheitsbilder mit gezielten Ernährungsempfehlungen reduzieren. Im Fall von Krankheit bedient sich die indische Medizin auch stark Massagen und Ölbehandlungen, Ausleitungsverfahren zu Reinigung(Panchakarma) und gezielter Kräutertherapie.

 

Ayurveda hat mich in den Bann gezogen und ich möchte auf diese einzigartige, umfassende, lebensinspirierende und gesundheitsförderliche Lebensweise nicht mehr verzichten.

Auch du kannst dich auf diese wunderbare Reise begeben und in die Welt des Ayurveda eintauchen, es wird garantiert spannend! 🙂

 

2017-04-30T14:47:34+00:00 30. April 2017|